Mein Umgang mit dem Hund ist geprägt von Authentizität und Natürlichkeit.

Es bedarf Respekt und Akzeptanz in der Beziehung zwischen Hund und Mensch. Nur so kann sich gegenseitiges Vertrauen entwickeln und wachsen.

Ich erziehe meine Hunde nach hündischen Regeln , ohne dabei ein Hund sein zu wollen.

Natürlich mit dem Hund umzugehen, bedeutet sich zu überlegen, wie Hunde sind, was sie untereinander tun und voneinander verlangen. Kein Hund verlangt vom anderen sich auf Kommando zu setzen, oder braucht Würstchen, damit der andere ihm folgt.

Begegnen sich Hunde, dann einigen sie sich zu von Beginn an darauf, wer führt und wer geführt wird. Ist das klar, beginnt der Führende dem Geführten zunächst zu kommunizieren, was dieser nicht tun soll. Dies dient dem Schutz und der Sicherheit des Geführten.

Werden die Regeln des Führenden akzeptiert, so antwortet auch dieser mit Akzeptanz, Nähe und Zuneigung.

Menschen hingegen halten sich nicht an dieses natürliche Vorgehen, sie begegnen dem Hund zunächst mit Akzeptanz, Nähe und Zuneigung und wollen dann erst Grenzen aufzeigen und erwarten Respekt vom Hund.

Dies ist oft die Ursache von Ungehorsam, Fehlverhalten, Ängsten und Aggressionen.

Meine Arbeitsweise ist so natürlich wie möglich. Ruhiges nebeneinander hergehen, sich an ihrem Führer orientieren, Grenzen zu akzeptieren sind natürliche Verhaltensweisen von Hunden, die man ihnen kommunizieren kann ohne ihnen Leckerchen vor die Nase zu halten.

Anders sieht es aus, wenn ein Hund begreifen soll, welche Bedeutungen verschiedene Worte haben. Hunde kommunizieren vordergründig über ihre Nase, dann über ihre Augen und dann erst spielt "Akustik" eine Rolle. Wollen wir, dass unsere Hunde da von ihren "Grundveranlagungen" abweichend handeln, müssen wir ihnen das "lehren".

Erziehung /Beziehung sind nicht zu verwechseln mit Ausbildung.

Erziehung / Beziehung ist all das was das Zusammenleben mit dem Hund regelt und vereinfacht. Erziehung ist unabdingbar.

Ausbildung ist all das, was man zur Beschäftigung des Hundes zählt, was Hund und Mensch Spaß macht, aber für das Zusammenleben eine untergeordnete Rolle spielt.

Ich möchte Ihnen helfen, Ihren Hund besser zu verstehen und das Zusammenleben mit Ihrem Hund zu optimieren.

Ich freue mich auf Sie!

Kati Müller

Hundetrainerin und Ausbilderin für Rettungshunde